MG18-Unt-F_12

Ein Abschluss mit Anschluss

Familienhelfer/innen unterstützen und begleiten alleinstehende Personen und Familien in ihrem (häuslichen) Umfeld. Zielsetzungen der Arbeit sind eine Steigerung der Lebensqualität sowie der Erhalt bzw. die Förderung der Autonomie des Nutznießers.
Die Ausbildung stützt sich auf praktische Tätigkeiten und auf theoretisches Grundwissen, die beide zur Ausführung von Aufgaben in konkreten Situationen notwendig sind.
Um die nötige Qualifikation für den Beruf zu erwerben, wird die gesamte Persönlichkeit des Lernenden gefordert. Voraussetzungen für diese Berufswahl sind unter anderem Hilfsbereitschaft, Kontaktfreude, praktisches Geschick, psychische und körperliche Belastbarkeit, Flexibilität und Teamfähigkeit.

 

Themen und Kurzbeschreibung

Wir erarbeiten folgende Schwerpunkte:

  • Kochen und Ernährung:
    preiswerte, einfache und gesunde Gerichte kochen und den Nutznießer in diesem Bereich unterstützen
  • Haus- und Wäschepflege:
    selbstständiges Führen eines Haushaltes, Wäschereinigung und -pflege
  • Basispflege:
    die Fertigkeiten und Hilfestellungen bei der Personenpflege
  • psychosoziale Unterstützung und Beratung:
    kommunikative Fertigkeiten und psychologisches  Basiswissen.

Ziele und Methoden

Ziele:

  • Fachbezogene Kompetenz in Haushaltsführung,  Personenpflege und Psychologie.
  • Sozio-emotionale Kompetenzen:
    Kommunikationsfähigkeit,
    Wahrung des Berufsgeheimnisses,
    Teamfähigkeit,
    reflektierter Umgang mit eigenen Emotionen.
  • Personale Kompetenzen:
    Verlässlichkeit,
    Übernehmen von Verantwortung,
    kritische Selbstwahrnehmung und Urteilsfähigkeit,
    Erkennen und Umsetzung der Grenzen des eigenen Handlungsspielraums.

Methoden:

  • Theoretischer, berufsbezogener Unterricht
  • Praktisches Einüben der Fertigkeiten
  • Praktika in verschiedenen Bereichen
  • Realitätsbezogene Fallsituationen in den praktischen Prüfungen
  • Engmaschige Betreuung durch Fachpersonal
  • Regelmäßige Rückmeldung zum Leistungsstand anhand kompetenzorientierter Bewertungskriterien.

Stundenraster Familienhilfe


5. Jahr

  • 5 Stunden Familen und Sozialerzeiehung, Hauspflege und Verwaltung
  • 5 Stunden angewandte Psyschologie
  • 4 Stunden  Kochen und Ernährungslehre
  • 6 Stunden Hygiene und Krankenpflege

6. Jahr

  • 5 Stunden Familien- und Sozialerziehung, Hauspflege und Verwaltung
  • 5 Stunden angewandte Psychologie
  • 4 Stunden  Kochen und Ernährungslehre
  • 6 Stunden Hygiene und Krankenpflege